12-2013 - Tischtennisverein Kronwinkl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

12-2013

Presseberichte > 2013

Die Tischtennis-Vorrunde beim TSV Kronwinkl ist beendet (Bericht vom 15.12.2013)

Mit einer Niederlage und einem Sieg beendet die erste Tischtennis-Mädchenmannschaft des TSV Kronwinkl die Vorrunde in der Bayernliga. Das Spiel gegen den Tabellenzweiten SSV Höchstädt verlief zu nächst sehr ausgeglichen. Melanie Wenzke und Jana Altschäffel gewannen zu Beginn ihr Eingangsdoppel gegen Franziska Rollenmiller / Mantai; Carina Wenzke und Julia Scheunemann hatten gegen Elisabeth Rollenmiller / Steckeler das Nachsehen. Die Punkte im den Einzeln gingen wechselweise an Höchstädt und an Kronwinkl. Jana Altschäffel verlor gegen Elisabeth Rollenmiller, während Melanie Wenzke klar gegen Steckeler gewann. Julia Scheunemann unterlag Franziska Rollenmiller und Carina Wenzke glich mit ihrem Sieg gegen Mantai diese Niederlage wieder aus. Keine Probleme hatte Melanie Wenzke gegen Elisabeth Rollenmiller, doch Jana Altschäffel verlor im Entscheidungssatz gegen Steckeler. Carina Wenzke musste sich gegen Franziska Rollenmiller beugen, während sich die immer besser ins Spiel kommende Julia Scheunemann gegen Mantai behaupten konnte. Doch nach diesem 5:5-Ausgleich riss der Faden. Nach den Niederlage von Melanie Wenzke gegen Franziska Rollenmiller, Carina Wenzke gegen Elisabeth Rollenmiller und Julia Scheunemann gegen Steckeler war die unglückliche 5:8-Niederlage perfekt.

Wesentlich besser lief es im Spiel gegen den Tabellenneunten SV Unterknöringen. Beide Eingangsdoppel von Melanie Wenzke und Jana Altschäffel gegen Tatjana Stierle / Klein und Carina Wenzke und Julia Scheunemann gegen Alexandra Stierle / Findler gingen an Kronwinkl. Auch in den Einzeln ließen die Mädchen nichts anbrennen. Melanie und Carina Wenzke besiegten ihre beiden Gegnerinnen, während Jana Altschäffel und Julia Scheunemann je ein Spiel gewinnen konnten und das zweite abgeben mussten. Nach dieser 8:2-Erfolg überwintert die Mannschaft mit vier Punkten Vorsprung auf dem sicheren achten Tabellenplatz.

Nicht so gut läuft es für zweite Mädchenmannschaft in der Oberbayernliga. Im Spiel gegen den Tabellenführer TSV Schwabhausen mussten beide Doppel von Julia Schmid und Melanie Strasser gegen Stoebe / Burgmann sowie Marina Schmid und Julia Stierstorfer gegen Luisa und Emma Bruch abgegeben werden. In den Einzeln konnte sich nur Melanie Strasser gegen Burgmann durchsetzen und sorgte somit für den Ehrenpunkt. Die Mannschaft rutscht punktgleich mit den beiden vorderen Mannschaften jedoch mit dem schlechteren Satzverhältnis ans Tabellenende.

Die zweite Damenmannschaft steht zur Halbzeitpause nach einem 8:0 gegen den ATSV Kelheim auf dem achten Platz in der ersten Bezirksliga.

Sehr schwer tut sich die dritte Jungenmannschaft in der dritten Kreisliga. Im Kellerduell gegen den ebenfalls noch punktlosen SV Kumhausen III konnten Lukas Ecker und Maxi Frei ihr Doppel gewinnen; Maurizio Sterzenbach und Quirin Ostermaier verloren im Entscheidungssatz. In guter Form befindet sich weiter Maxi Frei, der seine beiden Einzel für sich entschied. Ein weiterer Punkt kam von Maurizio Sterzenbach, was am Ende eine 4:8-Niederlage bedeutete. Die Jungs übernehmen vom Gegner zur Halbzeit die Rote Laterne.

Kronwinkler Tischtennis-Herren feiern Herbstmeisterschaft in der ersten Kreisliga (Bericht vom 08.12.2013)

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TSV Kronwinkl musste in dieser Woche als Tabellenführer zu zwei Punktspielen in der ersten Kreisliga antreten. Im Spiel gegen den Tabellenneunten TG Landshut III hatten Gregor Batsch, Raimund Strasser, Leonhard Steinmaier, Alexander Dauer, Simon Steinmaier und Sebastian Behnke wenig Mühe. Beim Endstand von 9:1 für Kronwinkl musste sich nur Alexander Dauer gegen Baigi geschlagen geben.
Anders sah es im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TV Dingolfing aus. Schon bei den Doppeln zeigte sich an, dass es ein sehr umkämpftes Match werden wird. Zu Beginn verloren Gregor Batsch und Sebastian Behnke ihr erstes Doppel gegen Kontopidis / Schön. Sowohl Raimund Strasser und Simon Steinmaier als auch Leonhard Steinmaier und Alexander Dauer konnten sich jeweils im Entscheidungssatz gegen Ritter / Harbich und Wimmer / Wrzak durchsetzen. In den Einzeln hatte im vorderen Paarkreuz Gregor Batsch in einem spannenden Spiel gegen Kontopidis das Nachsehen, während es für Raimund Strasser gegen Julia Ritter genauso spannend zum Sieg reichte. In der Mitte hatten sowohl Leonhard Steinmaier gegen Harbich als auch Alexander Dauer gegen Schön keine Chance. Eine Bank war das hintere Paarkreuz. Simon Steinmaier bezwang Wrzak, während Sebastian Behnke einen Zwei-Satz-Rückstand gegen Wimmer noch zum Fünf-Satz-Sieg umdrehte. Gregor Batsch besiegte in seinem zweiten Spiel Julia Ritter und brachte die Kronwinkler mit 6:4 in Front. Raimund Strasser verlor anschließend gegen Kontopidis und nach der Niederlage von Leonhard Steinmaier gegen Schön glichen die Gäste zum 6:6 aus. Die nächsten Spiele von Alexander Dauer gegen Harbich, Simon Steinmaier gegen Wimmer und Sebastian Behnke gegen Wrzak wurden alle gewonnen, was den Gastgebern einen wichtigen 9:6-Sieg bescherte. Die Kronwinkler stehen mit einem Punkteverhältnis von 18:0 und vier Punkten Vorsprung auf die Tabellenzweiten und –dritten Dingolfing und Marklkofen an der Tabellenspitze und feiern die Herbstmeisterschaft.

Der ersten Damenmannschaft geht es nach ihrem Aufstieg in die Landesliga nicht so gut. Das letzte Spiel der Vorrunde ging gegen den SV Essenbach. Bei den Doppeln teilte man sich die Punkte, da Melanie Wenzke und Andrea Maier gegen Sternberg / Prieschl gewinnen konnten, während sich Carina Wenzke und Darleen Hamann gegen Lennert / Pauls geschlagen geben mussten. In den Einzeln konnten sich nur die Geschwister Melanie und Carina Wenzke je zweimal durchsetzen, was am Ende eine bittere 5:8-Niederlage bedeutete. Die Damen rutschen für die Halbzeitpause mit dem zehnten Platz ans Tabellenende.

Auch die fünfte Herrenmannschaft befindet sich am Ende der Vorrunde in der vierten Kreisliga im Tabellenkeller. Im Spiel gegen den Tabellensiebten SV Kumhausen IV gingen beide Eingangsdoppel durch Harald Grichtmaier und Johannes Steinmaier gegen Ronny Retschmeier / Faltermeier und Rudi und Helma Dorsch gegen Sissi Retschmeier / Jawurek verloren. Harald Grichtmaier gewann anschließend zwei Einzel, während sich Rudi Dorsch einmal durchsetzte. Am Ende stand es 3:8 für Kumhausen, was die Kronwinkler auf Platz zehn der Tabelle verweilen lässt.

Für die dritte Damenmannschaft stand als letztes Spiel der Vorrunde ein Match gegen den Tabellenführer SV Ohu-Ahrain III auf dem Plan. Die sehr junge Kronwinkler Mannschaft mit Marina Schmid, Melanie Strasser und Julia Stierstorfer konnte gegen den Gegner nichts ausrichten und verlor klar mit 0:6. Die Mädchen bleiben zur Halbzeitpause auf dem dritten Tabellenplatz.

Mit einer 2:8-Niederlage gegen den Tabellenzweiten TV Dingolfing verabschiedet sich die zweite Jungenmannschaft in der ersten Kreisliga in die Halbzeitpause. Zu Beginn mussten beide Eingangsdoppel von Johannes Sasowski und Florian Luginger gegen Ly / Leifried sowie Konstantin Winter und Johannes Steinmaier gegen Schröger / Peschke abgegeben werden. Johannes Sasowski und Johannes Steinmaier gewannen je noch ein Einzel, was die ganze Ausbeute aus diesem Spiel war. Die Mannschaft steht am Ende der Vorrunde auf dem achten Tabellenplatz.

Ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt blieb das Spiel der dritten Jungenmannschaft in der dritten Kreisliga gegen den DJK-SV Furth II. Lukas Ecker, Maxi Frei, Maurizio Sterzenbach und Quirin Ostermaier waren in diesem Spiel überfordert und verloren klar mit 0:8. Sie stehen momentan mit dem neunten Rang auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen diesen im letzten Spiel der Vorrunde gegen den Tabellenletzten SV Kumhausen III verteidigen.

 
 
,
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü